Bienensterben Fakten

Bienensterben-Varroamilbe bedroht ganze Bienenvölker Bild
Bienensterben-Varroamilbe bedroht ganze Bienenvölker Bild

Bienensterben Fakten – Varroamilbe Schuld am Bienentod

Das Bienensterben betrifft uns alle und deshalb ist es dringend notwendig das Bienen sterben zu verhindern. Die Bienen sind Insekten die zur Insektengruppe der Anthophila gehören und der großen Familie der Hautflügler zugehörig sind.

Die Varroa-Milbe ist ein aktuelles Problem und häufig Schuld am Bienensterben. Lesen sie hier was hilft und wie sie den Bienentod durch Milben vermeiden können. Diese Milbe gehört zu den Milbenarten die sehr großen Schaden anrichten und heißt übersetzt „Zerstörermilbe“. Wir von Milbenproblem.de berichten aus aktuellem Anlass ausführlich in diesem Beitrag über das Problem und den massenhaften Bienentod weil es hohe Dringlichkeit hat das Sterben der Bienen zu verhindern.

Bienen gehören zur Klasse der Insekten (Insecta) und der Ordnung der Hautflügler ( Hymenoptera) Quelle und weitere Infos hier und sie werden in Unterklassen unterschieden:

  • Honigbienen
  • Hummeln
  • Holzbienen
  • Echte Bienen (heimische )
  • Wildbiene
  • Sandbienen

Vielen Menschen sind die Bienen nur als Honig-Lieferant bekannt dabei sind die Aufgaben und die Bedeutung der Bienenvölker viel größer. Wenn immer mehr Bienen sterben dann drohen Ernteausfälle und das Verschwinden von Kulturpflanzen sowie Wildpflanzbeständen. Deshalb muss man das Bienen sterben vermeiden und alles für den Erhalt der Bienenvölker machen.

Bienen sterben – drohende Gefahr durch Milben (Varrosa)

Bienensterben stoppen
Bienensterben stoppen google-Bilderquelle

Hobbyimker und Bienenzüchter haben in den letzten Jahren Millionen Bienen verloren und das Bienen sterben geht leider weiter. Der Schaden beläuft sich in 2019 auf geschätzte 35 Millionen Euro der durch das Bienen sterben verursacht wird.

Mittel bei Bienensterben durch Milbenbefall:

Das ist ein wirtschaftlicher Schaden der nicht nur den Imkern und Bienenzüchtern entsteht sondern weitreichende Folgen für die gesamte Landwirtschaft und damit auch für Erträge und letztlich uns Verbraucher hat.

Die Wichtigkeit vom Erhalt der Bienenvölker kann man auch mit dem festlegen des 20.Mai als Weltbienentag erahnen.

Ursachen: Warum die Bienen sterben – wissenswerte Fakten

Die Gründe für das Bienen sterben der letzten Jahre liegen klar auf der Hand und können benannt werden. Trotzdem wird wenig gegen das Sterben der Bienenvölker unternommen jedenfalls von staatlicher Seite. Die meisten Initiativen gehen von privaten Bienenrettern oder Bienenvereinen aus dies sich die Rettung der Bienen zum Ziel gesetzt haben. Wir brauchen mehr davon!

Gründe für das Sterben ganzer Bienenvölker nicht nur Milben sind Schuld!

Milben – Bienen sterben durch Bienenmilben-Befall ist in den letzten Jahren eine große Gefahr und echte zusätzliche Bedrohung ganzer Bienenvölker. Hier sind Anti-Milbenmittel gegen die Bienenmilben und für eine erfolgreiche Bekämpfung der Milben die den Bienentod verursachen.

Bitte kaufen sie zum Schutz der Atemwege immer eine Atemschutzmaske wenn sie Varroa-Milben bekämpfen und mit Säuren als Pulver oder Dampf arbeiten!

  • Hohe Umweltbelastung durch konventionelle Landwirtschaft
  • Einsatz von Giften in der Landwirtschaft wie Glyphosat
  • Monokulturen und Wegfall von Blumenwiesen und natürlichen Räumen für Bienenvölker
  • Das sind nur die wichtigsten Gründe ab alleine diese haben schon einen großen Anteil am Bienen sterben im Zwanzigsten Jahrhundert
  • Was kann man gegen das Bienen sterben tun?

Jeder kann einen kleinen Beitrag leisten um das Sterben ganzer Bienenvölker aufzuhalten und den Bienen ihren natürlichen Lebensraum wieder herzustellen. Es beginnt im Garten und der Gartengestaltung und Pflege.

Lassen sie bunte Blumenwiesen stehen und mähen den Rasen nicht immer sofort. Wenn das nicht geht dann gönnen die den Bienen eine kleine Ecke im Garten wo Gräser und Blumen bis zur Blüte wachsen können. Es sieht nicht nur natürlich und schön aus sondern ist ein wichtiger Teil für den Erhalt unserer Bienen. Machen sie mit!

Weitere Vorschläge was gegen das Bienen sterben hilft:

  1. Monokulturanbau in der Landwirtschaft gegen Vielfalt in der Agrarwirtschaft fördern
  2. Finanzielle Förderung von Imkern, Bienenzüchtern und Bienenvereinen erhöhen
  3. Gebiete zu Schutzgebieten für Bienenvölker erklären und bewusster Schutz von Insekten
  4. Reduzierung von Verwendung von Giften und Pestiziden in der Landwirtschaft
  5. Förderung von großen Wiesenflächen – Beispiel eine Bauer aus Bayern mit Vermietung der Wiese gegen Bezahlung und Menschen können damit für eine Bienenwiese sorgen – der Bauer hat dadurch keinen finanziellen Verlust wenn die Wiese nicht bewirtschaftet wird
  6. Wissen über die Bienen und deren Bedrohungen verbreiten, das muss schon an der Schule beginnen damit künftige Generationen ein Bewusstsein für Naturschutz und den Erhalt der Bienen entwickeln
  7. Übernahme von Patenschaften für Bienenvölker
Varroamilbe-Bienenmilbe Foto Aussehen
Varroamilbe-Bienenmilbe Foto AussehenBildquelle

Das sind nur einige Vorschläge wie man das Bienen sterben gesellschaftlich verhindern kann und wie jeder seinen kleinen Beitrag zum Erhalt der Bienenvölker leisten kann.

Milben: Ursache Varroamilben am Sterben der Bienen

Die winzigen Varroa-Milben sind nur 1,5 mm groß, bräunlich in Farbe und richten dennoch einen riesigen Schaden durch das Bienensterben an. Die Larven der Varroamilben sind noch winziger und Bienenmilbe und der Nachwuchs werde hängend an den Bienen und deren Bienenlarven. Diese Milbenplage ist unter Imkern auch als „Varrose“ bekannt und gefürchtet.

Die Milbe zerstört ganze Bienenvölker und zwar direkt im Bienenstock. Die Varroa destructor ( Zerstörungsmilbe) kommt eigentlich auch Asien und durch importierte Bienenvölker kam sie vor über 40 Jahren nach Europa.

Es ist eine echte Parasitenplage und ein ökonomischer Schaden den man nicht 100% beziffern kann. Etwa 30 Prozent aller Bienen sollen bereits Träger dieser Parasiten sein und das ist eine bedrohlich hohe Anzahl.

Bienenvölker sterben vermehrt durch Parasiten & Schädlinge

Immer mehr Bienenvölker werden durch die gefährlichen Schädlinge getötet und 10% aller Bienenvölker werden durchschnittlich in den letzten Jahren alleine durch die Varroamilben vernichtet.

Im Kampf gegen die Milben nutzen Imker Oxalsäure die direkt im Bienenstock verwendet aber nur wenn keine Brut mehr im Stock ist. Zweites Mittel was häufig zum Einsatz kommt ist die Ameisensäure die auch für die Bienenbrut verwendet werden kann.

Temperaturen über 38 Grad töten Varroa-Milben

Alternativ versuchen einige Imker mit einer Heizung den Bienenstock kurzzeitig auf 40 Grad zu erwärmen weil die Milben dadurch abgetötet werden und Bienen ca. 7 Grad höhere Temperaturen vertragen.

Aber ein optimales Mittel ist das auch nicht weil die Bienen natürlicherweise eine gleichbleibende Temperatur im Bienenstock anstreben. Durch eine veränderte Temperatur von außen versuchen die Bienen dem entgegen zu wirken und kühlen den Bienenstock.

ACHTUNG: Verwendung von Ameisensäure und Oxalsäure immer NUR nach der letzten Honigernte!

Neues Mittel gegen Bienensterben durch Varroa-Milben

Bekämpfung dieser Bienenmilben im Bienenstock aber wichtig ist auch die Bekämpfung der Varroa-Milbe wenn die Bienen unterwegs sind und die Milben eigentlich damit verbreiten. Ein aktueller und neuer Ansatz testet ein neues Mittel gegen das Bienen sterben durch Varroa-Milben.

Varroamilbe-Bild-wiki
Varroamilbe-Bild-wikiquelle

Ein Forschungsprojekt hat ein neues Mittel gegen Bienensterben erfolgreich getestet. Ohne den Bienen zu schaden tötet es die Bienenmilben ab. Das Wundermittel gegen das Bienensterben ist Lithiumchlorid und damit wurden die Bienen gefüttert.

Noch in der Testphase – Oxalsäure und Ameisensäure gegen Milbe alternativlos?

ACHTUNG:  Noch sind es Versuche mit dem neuen Mittel gegen das Bienen sterben und niemand sollte auf die Idee kommen selbst das Mittel zu benutzen.

Der Grund dafür ist man weiß nicht ob und wenn ja wie sich dadurch die Bienenprodukte also der Honig verändert und was von dem Vernichtungsmittel gegen die Varroamilben letztlich in unsere Nahrungskette gelangen würde.

Weiter Informationen können sie hier lesen. Deshalb sind immer noch Oxalsäure und Ameisensäure die probaten Mittel beim Kampf gegen das Bienensterben und die Vernichtung der Varroamilben.

Ameisensäure & Oxalsäure gegen Bienentod durch Varroa-Milbe

Diese ausführliche Bienenseite klärt umfassend auf was man machen kann um zum Beispiel selbst eine Bienenvolk zu halten und mit der Imkerei zu beginnen. Auch für Städter gibt es eine Reihe tolle Bienenprojekte mit denen man persönlich für den Erhalt und gegen das Sterben der Bienen etwas unternehmen kann.

Anschauliches Video für die Biene – Stoppt das Bienensterben !

Das liefern uns die Bienen – Produkte rund um die Biene – von Bienenhonig bis Bienenhotel

  • Bienen Honig
  • Bienenwachs
  • Bienenwachskerzen
  • Bienenwachstücher
  • Bienenstich :o)
  • Bienen App
  • Bienenhotel
  • Bienenzubehör
  • Bienen Pollen – Propolis
  • Bienenvolk
  • Bienenhaus
  • Bienenzucht
  • Bienenkönigin
  • Bienentränke
  • eine Bienen Patenschaft
  • Bienen züchten
  • echtes Bienen Futter

Bienensteckbrief:

Bienenklassen Klassifizierung von Bienen im Bienensteckbrief
Bienenklassen Klassifizierung von Bienen im Bienensteckbrief – Bildquelle

Bienensteckbrief – kurze Beschreibung von Bienen in Hinsicht ihrer Tierart als Insekt.

 

 

 

 

 

 

Weitere Beiträge zum Thema Milbenhilfe & Krätze behandeln: