Krätze Hausmittel

Hausstaub Milben Kraetze ausführliche Info auf Milbenproblem.de Ratgeberseite über Skabies
Hausstaub Milben Kraetze ausführliche Info auf Milbenproblem.de Ratgeberseite über Skabies

Krätze Hausmittel sollen erfolgreich die Grabmilben (Krätzmilben) vertreiben. Das versprechen viele Internetseiten.  Aber stimmt das wirklich oder muss man richtige Medikamente bei der Krätze-Behandlung einsetzen?

Hausmittel gegen Krätze – welche gibt es?

Wer im Netz nach einem Hausmittel gegen Krätze sucht, kommt schnell zu Essig, Teebaumöl, Kokosöl und Neemöl. Aber wer hat diese Mittel wirklich ausprobiert? Wer sich mit Krätzmilben infiziert, will das natürlich nicht JEDEM erzählen. Viele Betroffene gehen mit dieser Hautkrankheit auch nicht zum Arzt. Es ist verständlich, dass man zuerst nach natürlichen Mitteln oder einem geeigneten Krätze Hausmittel sucht.

Hausmittel gegen Krätze: Diese sollen helfen doch stimmt das?

  • Teebaumöl gegen Milben bei Krätze
  • Kokosöl gegen Milben
  • Schwefelblüte gegen Milbenkrätze
  • Lavendelöl gegen Krätze und Milben
  • Olivenöl gegen Krätze
  • Aloe Vera gegen Milbenkrätze und Neurodermitis
  • Chili gegen Krätze
  • Nelkenöl gegen Milben
  • Neemöl gegen Milben bei Krätze
  • Apfelessig und Essigessenz gegen Krätzmilben
  • Kokosöl gegen Krätze und Milben
Krätze Hausmittel gegen MilbenZur Tabelle mit den Fakten ob Hausmittel gegen Krätze wirklich helfen und welche am besten sind.

Ich habe grundsätzlich nichts gegen Hausmittel gegen Krätze. Aber bei sehr ansteckenden und gefährliche Krankheiten sollte man nicht experimentieren und wertvolle Behandlungszeit verstreichen lassen. Milben Mensch und Hausmittel ist sicherlich oft gesucht, aber allein nur auf Hausmittel gegen Krätze setzen scheint hier nicht sinnvoll.

Die Wirksamkeit von einem Krätze Hausmittel ist nicht wissenschaftlich bewiesen und die Behandlungsdauer damit unnötig lange. Es gibt rezeptfreie Alternativen die auch wirklich  nachhaltig die Grabmilben behandeln. Teebaumöl zur Behandlung von Krätze als alleiniges Hausmittel zu nutzen, scheint nicht ratsam. Der Beitrag Krätze Teebaumöl erklärt genau warum.

Ist es nicht sinnvoll sofort ein gut wirksames Mittel zu kaufen, um die Verbreitung der Grabmilben in der Wohnung, im Bett und natürlich unter der Haut sowie innerhalb der Familienmitglieder schnellstens zu verhindern? Ich denke wer mit einem Hausmittel wie Essig versucht die Krätze zu behandeln, erhöht das Risiko der Ansteckung von anderen Menschen und die rasche Ausbreitung von Scabies.

Welches Hausmittel hilft gegen Krätze ?

Wer die hoch ansteckende Krätze wirklich bekämpfen will, sollte ein echtes Anti-Krätzmittel benutzen. Man kann zusätzlich mit Teebaumöl die krustigen Stellen behandeln. Das Teebaumöl wirkt desinfizierend und lindert durch die etherischen Öle den Juckreiz.

Hausmittel gegen Krätze Behandlung mit Medikamenten oder nicht?
Hausmittel gegen Krätze was hilft und was nicht?

Nachhaltig loswerden kann man die Krätze nur mit einem Hausmittel wie dem Teebaumöl meiner Meinung nach nicht. Das liegt auch daran, dass die Eier der Grabmilben in den Gängen oft nicht gesehen werden und man nicht lange genug behandelt. Das Teebaumöl nur unterstützend ratsam weil es auch schlecht in diesen Bereichen wirken kann.

Man sollte wenn möglich und sonst nichts gegen die Krätze Behandlung mit dem 25% Antiscabiosum sofort beginnen.

Außerdem ist es zwingend notwendig, alle hygienischen Maßnahmen die wir im Anti-Krätze-Plan beschrieben haben durchzuführen. Nur wenn man schnell behandelt und die Wohnung, das Bett und alle betroffenen Gegenstände mit behandelt dann ist man die Krätze schnell wieder los. Sonst droht leider immer eine neue Infektion und die Verschlimmerung dieser dermatologischen Krankheit.

Wirksame Alternative plus Hausmittel gegen Krätze

Wer sich mit Betroffenen unterhält und ehrliche Informationen zum Verlauf der Krätze-Behandlung bekommt, wird schnell merken dass wer nur auf Hausmittel gegen Krätze setzt keinen schnellen Erfolg hat. Ich bin auch gegen Chemie und starke medizinische Produkte. Aber bei hoch ansteckenden Krankheiten wie der Skabies, muss man richtig behandeln und konsequente Maßnahmen durchführen um die Krätze nachhaltig loszuwerden.

Tipp: Wer die Krätze zu Hause selbst behandeln möchte und sich scheut zum Arzt zu gehen, kauft sich am Besten sofort diese 3 Mittel.

  1. Antiscabiosum 25%
  2. Milbenspray Anti-Krätzemittel
  3. Waschmittel bei Krätze

Ein Matratzen-Sauger mit UV-Licht und Matratzen-Schutzbezüge schaffen ein sauberes, sicheres Gefühl. Für den täglichen Gebrauch ist auch Schwefel-Seife nützlich.

Ätherische Öle: Hausmittel gegen Krätze wirken wirklich oder nicht?

Die Tabelle zeigt, welche Wirkung Hausmittel gegen Milben und Krätze haben. Ich denke man kann Hausmittel immer verwenden weil sie oft keine oder weniger Nebenwirkungen haben als Arzneimittel die auf Basis chemischer Prozesse im Körper wirken sollen.

Hausmittel-gegen-Krätze Bild ätherische Öle und Kokosöl
Hausmittel-gegen-Krätze Bild ätherische Öle und Kokosöl
Hausmittel gegen Krätze Wirkung
Teebaumöl gegen Krätze Teebaumöl wirkt desinfizierend, bei offenen Stellen diese betupfen
Neemöl gegen Krätze Öl vom Niembaum wirkt gegen Pflanzenmilben Info hier
Kokosöl gegen Krätze Kokosöl wirkt auf der Haut beruhigend, eher zur Nachbehandlung
Aloe Vera gegen Krätze Aloepflanzen sind hervorragend bei Verbrennungen und Psiorias hier wirkt es nicht wirksam gegen Krätze
Nelkenöl gegen Krätze Öl der Nelkenpflanze, wirkt entspannend aber hilft nicht als Hausmittel gegen Krätze
Essig, Essigessenz gegen Krätze Säure reizt die Haut, wirkt kurz lindernd, effektives Hausmittel gegen Krätze ist es nicht!
Schwefel-Seife Krätze, Sulfur gegen Krätzmilben Schwefel beruhigt die Haut, wirkt austrocknend, Vorbeugend als Hausmittel gegen Krätze , für alleinige Behandlung reicht es nicht!

Tipp: kostenloses Video zum Ebook-Ratgeber

Es zeigt sich, es ist nicht immer ausreichend wenn man nur mit einem Hausmittel gegen Krätze behandelt. Das erhöht das Risiko die Krätzmilben zu lange unter der Haut zu haben und damit eine Ansteckung und Verbreitung beschleunigt. Wer dauerhaft Krätze Probleme hat, der schwächt sein Immunsystem weil es sich bei Krätze um eine Infektionskrankheit handelt.

Ich rate daher ab nur auf Hausmittel gegen Krätze als Mittel der Wahl zu setzen. Um die Krätze wirksam behandeln zu können, ist wohl das Antiscabiosum 25% nötig. Zusätzlich können Hausmittel gegen Juckreiz und Entzündungen wie ein 100% naturreines Teebaumöl unterstützend wirken.

Wer möglichst schnell mit der Behandlung von Krätze beginnt, kann mit diesen 3 Mitteln und den Tipps im Beitrag Selbstbehandlung von Krätze die Plagegeister schnell loswerden. Die Skabies ist eine hoch ansteckende Hautkrankheit und gehört unbedingt behandelt. Hausmittel  gegen Krätze wie das Teebaumöl, kann zusätzlich zur Behandlung der Hautstellen genutzt werden.

 

Weitere Beiträge zum Thema Milbenhilfe & Krätze behandeln: