Milbenallergie Hausstaubmilben Hilfe

Hausstauballergie Milben machen Hausstaub - Tipps für Allergiker und gegen Hausstaubmilben

Milbenallergie Therapie Tipps- was ist gut gegen Hausstaubmilben für Allergiker?

Hausstaubmilben Allergie durch Milbenschmutz und viel Hausstaub in der Wohnung und in geschlossenen Räumen. Doch was kann helfen, wenn Medikamente nicht das Mittel der Wahl sind und man sich gegen Hausstaubmilben schützen will?

Lesen sie hier auf unserer Seite milbenproblem.de in diesem Bericht, was besonders im Schlafzimmer eine Rolle spielt und wie man mit einfachen Mitteln für weniger Hausstaub durch Milben in den Betten und im Schlafraum sorgt.

Gefürchtet von Menschen mit Allergien – Hausstaubmilben in der Wohnung

Für alle Hausstauballergiker ist der Staub in der Wohnung und besonders im Schlafzimmer eine echte Herausforderung. Heizungsluft aber auch zu viel Luftfeuchtigkeit, kann zum echten Luftproblem für Allergiker werden.

Ohne kleinste Lebewesen wäre ein Leben nicht möglich und viele Tierchen sind so winzig, dass man die mit bloßem Auge kaum erkennen kann. Aber dennoch machen Kleinstlebewesen wie Hausstaubmilben eine Menge Staub und Schmutz, die Allergien hervorrufen oder verschlimmern können.

Hausstaub von Hausstaubmilben – Gefahr nicht nur für Allergiker

Besonders Hausstaubmilben produzieren viel Staub und verunreinigen die Luft mit Exkrementen. Winzige Kotpartikel werden von Hausstaubmilben abgesondert und zerfallen zu feinstem Staub, der in der Atemluft ist und allergische Probleme machen kann.

Gerade der Kot von Milben kann durch seine Zusammensetzung aus verschiedenen Eiweißen, zum Auslöser von Allergien werden wenn man nicht rechtzeitig etwas gegen zu viel Hausstaub unternimmt.

Wer noch nicht von einer Allergie geplagt ist, hat zwar oft weniger Probleme als Allergiekranke aber es kann durchaus durch Hausstaubmilben zu einem Entstehen einer Allergie kommen.

Leide ich an einer Hausstauballergie?

Viele Menschen wissen noch nicht, dass sie eine Hausstauballergie haben und wundern sich nur über verschiedene Symptome. Es gibt einen Hausstauballergie Test den man nutzen kann, um sicher zu sein ob man selbst an einer Hausstauballergie leidet.

Typische Symptome die gern übersehen werden, sind juckende rote Augen die nach einer Nacht im häuslichen Schlafzimmer auftreten. Mancher niest sehr häufig aber einige sind auch „nur“ sehr erschöpft, obwohl sie scheinbar gut geschlafen haben.

Diese harmlosen Anzeichen wie rote Augen, öfter Nießen und nicht erholsamer Schlaf können schon auf eine Hausstauballergie hindeuten.

Symptome bei Milbenallergie:
  • rote Augen
  • Augenjucken
  • schniefen und häufiges Nießen
  • Erschöpfung
  • Hautausschlag

Wer diese Symptome dem Selbstlauf überlässt und Anzeichen nicht behandelt, der spielt mit dem Risiko ein Asthma zu entwickeln und sich mit einer chronischen Atemwegserkrankung vielleicht lebenslang herum zu schlagen. Wer nichts gegen Hausstaub und Hausstaubmilben unternimmt, kann auch eher an bronchialen Infekten und entzündeten Atemwegen leiden.

Hausstaub, Allergie und effektiver Schutz gegen Milben

Da Hausstaubmilben kleinste Spinnentierchen die zur Gruppe der Parasiten gehören sind, sollte man sie auch wie Ungeziefer bekämpfen. Auch Zecken gehören zur selben Tierart wie Milben, sind aber deutlich größer und der Lebensraum und die Zecken-Behandlung ist eine andere.

Da es sich nicht 100% vermeiden lässt, dass Hausstaubmilben in unseren Wohnbereichen auftreten, muss man sich geeignete Maßnahmen überlegen, um die Atemluft trotzdem gut zu reinigen und die Gefahr von Allergien durch zu viel Hausstaub zu reduzieren.

Milben ernähren sich von Hautschuppen, Haaren und Blut und sind deshalb vor allem in Betten, Matratzen, Kissen, Decken und Polstern zu finden. Aber auch Kuscheltiere und Gardinen können unter bestimmten Bedingungen voll mit Hausstaubmilben sein.

Milben im Schlafzimmer – hohe Luftfeuchte und Wärme

Gerade im Schlafzimmer verbringen wir bis zu 30% unserer Lebenszeit und in durchschnittlich 8 Stunden Schlaf, wird die Luft durch das menschliche Atmen mit Feuchtigkeit angereichert. Das wiederum kann bei zu hoher Luftfeuchte zu optimalen Bedingungen für Milben führen.

Ein guter Ansatzpunkt für die Bekämpfung der Hausstaubmilben ist also das richtige Raumklima. Denn auch zu trockene Luft durch Heizung und Dämmung der Räume, kann für viel Hausstaub in Innenräumen sorgen.

Doch gerade in Matratzen, Kissen und Decken setzen sich im Laufe der Zeit bis zu einer Million Hausstaubmilben fest, würde man mit einem Mikroskop das genau auszählen und untersuchen.

Der bloße Gedanke daran macht nicht nur Allergikern Angst sondern verdeutlicht das Problem, dass durch Hausstaub Erkrankungen der Atemwege und allergische Reaktionen entstehen können.

Maßnahmen zum Schutz vor Hausstaubmilben

Vorweg muss man sagen, ganz verbannen kann man die Milben aus Haus und Wohnungen natürlich nicht. Aber hilfreich ist es auf alle Fälle, wenn man einige Möglichkeiten nutzt um Hausstaub durch Hausstaubmilben deutlich zu reduzieren. Nicht nur für Allergiker ist das sehr wichtig, auch Kleinkinder und Menschen mit einem schwachen Immunsystem profitieren merklich davon.

Wohnung reinigen bei Milbenallergie
Wohnung reinigen bei Milbenallergie

Bettzeug schützen durch Encasing: Für das gesamte Bettzeug gibt es ein wirksamen Schutz. Wenn man extra dicht gewebte Schutzbezüge für Kopfkissen, Bettmatratze und Bettdecke verwendet. Diese Schutzbezüge nennt man Encasing-Sets und helfen über 85% des Milbenstaubes nicht nach außen treten zu lassen.

Luftreinigungsgeräte: Für reine Luft und eine optimales Raumklima sorgen Luftentfeuchter, Luftreinigungsgeräte und Duftlampen mit 100% natürlichen Aromaölen. Regelmäßiges Lüften ist natürlich eine tägliche Maßnahme, die Jeder selbstverständlich beherzigen sollte.

Das Bettzeug sollte früh nach dem Aufstehen von der Bettmatratze abgeklappt werden. Das ermöglicht auch der Matratze ein Auslüften und eine Regulation der Feuchtigkeit im Inneren. Der Körper schwitzt bis zu 1 Liter in der Nacht aus und darum ist das Belüften sehr wichtig.

Spezialsauger: Anti-Milbensauger oder Matratzensauger mit UV-Licht und speziellen Filtersystemen sind ab 100 Euro zu erhalten. Wer einen besonders leistungsfähigen Markensauger sucht, wird mit dem Dyson Sauger für Allergiker und dem Allergie-set gut ausgerüstet.

Aber auch der Hoover oder CleanMaxx leistet gute Dienste und kann für das Matratzen absaugen, für die Polsterreinigung und sogar für Autositze und Kissen benutzt werden.

Wöchentlich eine kleine Putzaktion mit diesem speziellen Anti-Milben-Sauger kann den Hausstaub schon deutlich reduzieren. Sie werden merken, dass viel weniger Staub aus Polstern und Kissen austritt, wenn man lieber öfter als zu selten Decken ausklopft und Teppiche und Matratzen absaugt.

Anti-Milben-Spray kann helfen: Wer eine neue Matratze für das Bett kauft, der sollte von Beginn an auf die regelmäßige Anwendung eines Milbensprays setzen. Gerade bei einer neuen Bettmatratze zahlt es sich dauerhaft aus, wenn durch das Milbenspray eine große Ansammlung von Milbenkot und Hausstaub erst gar nicht entstehen kann.

Fazit: so vermeiden sie Milben und Hausstaub in der Wohnung

Das richtige Raumklima, natürliche Duftöle aus Diffusern und regelmäßiges Saugen mit Anti-Milbensaugern kann Jeder machen. Auch ein Milbespray für Innenräume leistet gute Dienste und ist sehr ergiebig.

Weitere Themen und Fragen:

  • Hausstaubmilbenallergie Therapie
  • Hyposensibilisierung
  • Bettwäsche
  • Test
  • Kind
  • Hund
  • Spray
  • Homöopathie

Wer diese einfachen Maßnahmen beherzigt, der kann auch als Allergiker besser und gesünder schlafen. Eine Hausstauballergie durch Hausstaubmilben kann man mit den Tipps von oben im Zaum halten.

Milben Kopfkissen

Anti Milben Kopfkissen gegen Hausstauballergie und Milbenstaub

Milben Kopfkissen Antimilben-Bezug für Kissen

Milben Kopfkissen gegen Allergien die durch Hausstaubmilben oder Krätzmilben ausgelöst werden, können einen effektiveren Schutz bieten als normale Kissenhüllen.

Wer Milbenschutzbezüge als Bettzeug benutzt, kann durch das spezielle Anti-Milbengewebe einen besseren Schutz vor Milbenstaub erreichen.

Auch für das Kopfkissen hilft ein Anti-Milbenbezug und verhindert das Austreten von Hausstaub, Milbenkot und Hautschuppen die sich im Inneren reichlich ansammeln.

Achtung Hausstaub durch Milben in Kissenfüllung

Nicht nur für Allergiker ist der Hausstaub in der Wohnung zunehmend ein Problem für Atemwege und Immunsystem. Jeder will frische und reine Luft in seinen Wohnräumen und besonders das Schlafzimmer sollte Hausstaubfrei und vor allem ohne Milbendreck sein.

Man kann einiges tun, um einen effektiven Schutz gegen Hausstaubmilben oder durch Krätzmilben verursachten Milbenkot und Staubpartikel durch Skabiestierchen in Kopfkissen, Decken, Matratzen und Bettdecken.

Allergiker Kopfkissen helfen gegen Hausstaub und Milbenschmutz

  • Spezielle Anti-Milben-Kopfkissen für Allergiker und alle anderen, die sich vor Hausstaubmilben und deren Exkrementen schützen möchten, machen das Leben leichter.
  • Besserer Schlaf durch saubere Luft und damit eine Verbesserung des Gesamtbefindens kann man mit Hilfe von Milben Kopfkissen und einem Encasing-Set im Schlafzimmer erreichen.
  • Aber auch Kuscheltiere, Decken und Polster sowie alle gängigen Bettmatratzen werden von Milben heimgesucht und können durch Matratzenschutzbezüge vor austretendem Staub gesichert werden.

Milben Kopfkissen und Matratzenschutz bei Haustauballergie

Wir empfehlen hier Schutzbezüge für Kopfkissen, Bettdecken und Bettmatratzen die schon ganz gut für mehr saubere Luft und weniger Hausstaub durch Milben im Schlafzimmer. Jeder der selbst betroffen ist oder Kinder hat, die ständig husten und sich räuspern müssen wird durch die Benutzung von Encasing-Sets einen Unterschied feststellen können.

Wer noch mehr für sich und seine Lieben machen will, kann durch spezielle Luftreinigungsgeräte mit Spazialfilter-Systemen aber auch Raumbefeuchtern und einigen Tipps wie man die Wohnung reinigen sollte, schon viel erreichen.

Fazit Hausstauballergie was tun – Allergiker Kissen ist effektiver Milbenschutz

Wer mit Hausstauballergien oder Atemwegserkrankungen Probleme hat, der sollte für saubere Luft im Wohn und Schlafbereich sorgen. Mit einfachen Produkten wie Milben-Kissen, kompletten Encasing-Sets für Bettmatratze, Decke und Kopfkissen ist man schon gut gegen viel Hausstaub und Milbenschmutz geschützt.

Aber auch einfach öfter feucht den Boden wischen kann helfen. Dazu Luftreinigungsgeräte nutzen und viel lüften, damit kann jeder man Milben und Hausstaub den Kampf ansagen. Ein spezieller UV-Sauger mit Anti-Milbenfunktion kann beim Reinigen der Bettmatratze gute Dienste leisten.

Diese Staubsauger für Matratzen kosten um die 100 Euro und man sollte nicht den herkömmlichen Sauger benutzen, sondern Anti-Milbensauger verwenden. Auch in Autopolstern können sich Milben und Hausstaub befinden und darum ist es ratsam, bei Problemen alles gründlich zu reinigen.

Anti-Milbensprays für Innenräume, Hausmittel wie Teebaumöl in das Wischwasser und zahlreiche Tipps finden sie auf unserer Seite über Milbenprobleme. Wie man die Wohnung reinigen kann, damit der Hausstaub auch bei Krätze deutlich weniger wird, lesen sie hier im Beitrag.

Tipp: Wer ein Hautproblem durch Krätze hat, sollte spezielle Maßnahmen ergreifen und die Krätze behandeln. In unserem Ratgeber Krätze können sie alle wichtigen Dinge lesen, wie sie Krätze bekämpfen und diese gefährliche Hautkrankheit schnell loswerden

Milben Matratzenbezug

Hausstaubmilben Schutzbezug für Bettmatratzen, Bettzeug und Kissen guter Allergieschutz gegen Hausstaub

Milben Matratzenbezug- der Milbenschutz für Matratzen und saubere Luft im Schlafzimmer. Hausstaubmilben und Milbenstaub machen Allergikern und Normalverbrauchern in geschlossenen Räumen immer mehr Probleme. Atembeschwerden, ständiger Hustenreiz und gereizte Bronchien sind dabei häufige Symptome deren Ursache Hausstaub durch Milben in der Wohnung ist.

Gesunder Schlaf wichtig gegen Krankheiten – Schutzbezüge für Matratzen helfen

Gerade im Sommer und Winter häufen sich die Atemwegsbeschwerden durch Hausstaubmilben. Das liegt daran, dass im Sommer die Ausbreitung durch die günstigen Umgebungsbedingungen steigt und im Winter die trockene Luft durch Heizung die Verbreitung von Hausstaub in der Luft viel höher ist.

Sofort zu den TOP 3 Anti Hausstaub Helfer >>>

Trocken Luft durch Heizungsanlagen kann man zusätzlich mit Luftreinigern und Luftbefeuchtern verbessern, aber ein Anti-Milben Matratzenbezug ist die Lösung Nummer 1 für alle die Probleme durch Hausstaub in der Wohnung haben.

Milben überall – Vorkommen in der Wohnung:

Hausstaubmilben sind überall:
  • Bettzeug, Bettmatratze
  • Kopfkissen, Nackenkissen
  • Polstermöbel, Sofa, Sessel, Sofakissen
  • Teppiche, Brücken, Bettvorleger
  • Papierstapel, Zeitungen, Bücher

Wer ständig unruhig schläft, immer wieder Husten muss und mehrfach nachts aufweckt und dann Probleme beim Einschlafen hat, der riskiert ernste gesundheitliche Probleme. Dauerhaft schlecht schlafen kann Herzerkrankungen, Bluthochdruck aber auch psychische Krankheiten wie Burnout und Depressionen begünstigen

Allergiebezüge und Luftreinigungsgeräte gegen Hausstaub

Deshalb sollte man für einen guten Schlaf und ein optimales Raumklima in den Wohnräumen sorgen. Diffuser und Luftreiniger sowie Allergieschutz-Bezüge auch für Nicht Allergiker sind hier das Mittel der Wahl um eine effektive Verbesserung zu erreichen.

Auch Kinder entwickeln oft schon in jungen Jahren Allergien, Hautekzeme und Schlafstörungen und Eltern wundern sich woher das kommt. Auch ADHS eine Krankheit, an der Kinder immer öfter leiden, kann Folge von schlechtem oder unruhigem und nicht erholsamen Schlaf der Kinder sein. Darum sollte man Erkrankungen die durch Hausstaubmilben (auch als Bettmilben oder Hausmilben bezeichnet) nicht unterschätzen.

Schutz für Matratzen gegen Hausstaubmilben

Gerade im Schlafzimmer verbringen wir bis zu einem Drittel unserer Lebenszeit und das macht schon deutlich, wie wichtig saubere Luft im Schlafraum ist. Anti-Milbenbezüge für Matratzen bieten einen guten Schutz um gerade im Schlafzimmer für eine Reduzierung von Hausstaub zu sorgen.

Matratzenbezüge für Allergiker gegen Hausstaubmilben – echter Milbenschutz

Matratzenbezug die Lösung bei Hausstaubmilben

Matratzenbezug Matress Safe Schutz gegen Hausstaubmilben nicht nur für Allergiker
Matratzenbezug Matress Safe Schutz gegen Hausstaubmilben nicht nur für Allergiker:

Verschiedene Größen für Matratzen, passender Schutz für alle Bettmatratzengrößen.

1. Milben Matratzenbezug 140×200 sind Bezüge die für eine Bettmatratze in 140 cm Breite und 200 cm Länge passen

2. Anti-Milben Matratzenbezug 180×200 – für ein Doppelbett ist das Maß ein Standard mit 180 cm Länge und 200 cm Breite der Bettmatratze

3. Milbenbezug Matratze 90×200 – das ist ein Standardmaß für Einzelmatratzen mit 90 cm Breite und 200 cm Länge der Matratzen die einzeln in Doppelbetten liegen

4. Milben Matratzenbezug 200×200 sind Bezüge zum Milbenschutz für Übermaß Matratzen. Auch dafür gibt es passende Milbenschutzbezüge

Achtung: Die passende Größe der Matratze ist wichtig für einen effektiven Schutz durch die Bezüge.

Top 3 Anti-Hausstaub-Mittel – Hilfe gegen Hausmilben

Diese Encasingsets und Allergiebezüge helfen gut vor Hausstaub durch Bettmilben und Hausmilben. Zusätzliche Helfer sind ein guter Matratzensauger und Luftreinigungsgeräte wie das von Levoit.

Für alle gängigen Matratzenmaße gibt es von verschiedenen Herstellern Schutzbezüge für Matratzen. Mit diesem Überzug tritt der Hausstaub und Milbenkot nicht mehr in den Schlafraum und kann damit für einen besseren Schlaf sorgen. Gesunder Schlaf ist wichtig und dient der Erhaltung unserer Gesundheit.

Keine Panik – Hilfe bei Hausstaubmilben in der Wohnung

Egal ob sie an einer Hausstauballergie leiden oder nicht, saubere Luft in unsere Wohnung und besonders im Schlafzimmer ist wichtig. Unser Ratgeber gegen Hausstaubmilben zeigt ihnen, worauf sie achten sollten und was man gegen Hausstaub wirksam tun kann.

Jeder Haushalt hat Milben und damit Milbenstaub und das ist völlig normal. Niemand hat absolut Clean-Räume und das wäre auch nicht optimal für unser Immunsystem. Milben im Haushalt ist kein Anzeichen von mangelnden hygienischen Verhältnissen und eigentlich unvermeidbar.

Man kann aber etwas tun, um den Hausstaub und die Folgen von Hausstaubmilben in der Wohnung zu reduzieren. Diese Maßnahmen können  gegen Allergien und Folgekrankheiten helfen, die durch Hausstaub und Bettmilben verursacht werden. Wir hoffen die Tipps gegen Hausstaubmilben in unserem Ratgeber helfen ihnen das richtige zu tun.

Weitere interessante Beiträge zu Ungeziefer im Haushalt und was man dagegen machen kann, lesen sie zum Beispiel im Krätze Ratgeber wo alle Schritte zur Selbstbehandlung und die besten Anti-Krätze-Mittel aufgelistet sind. Erfahrungen und Tipps wie man effektiv Hausstaubmilben, Bettwanzen, Flöhe, Krätzmilben und andere Schädlinge bekämpfen kann, finden sie in unserer Parasitenfibel hier.

Hausstauballergie saubere Luft für Hausstauballergiker

Hausstauballergie bessere Luft für Allergiker Bild

Eine Hausstauballergie ist besonders für Allergiker eine Gefahr in der Wohnung. Wer allergisch auf Hausstaub reagiert, hat oft Luftprobleme, Hustenreiz und die Atemwege sind gereizt. Viele Menschen wundern sich, dass sie zu Hause in der Wohnung sehr oft an Husten leiden.

Hausstauballergie saubere Luft für Hausstauballergiker

Vielfach stellt sich erst nach einer langen Suche und etlichen Arztbesuchen heraus, dass man an einer Hausstauballergie leidet. Die gute Nachricht, es gibt eine Reihe Hilfsmittel und Tipps die man gegen eine Hausstauballergie nutzen kann, damit man dem Hausstaub der von Milben verursacht wird bekämpfen kann.

Hier haben wir viele Tipps und Ratschläge zusammengefasst und hoffen es hilft betroffenen Menschen, die eine Hausstauballergie haben. Die besten Helfer im Haushalt bei einer Milbenallergie können diese Produkte sein:

Hausstaubmilben erkennen und bekämpfen

Die Hausstaubmilben erkennen ist manchmal schwierig. Es sind kleine Spinnentiere die mit bloßem Auge nicht immer gut sichtbar sind. Wer mit einer Lupe oder Mikroskop untersucht, wird eher findig. Die Hausstaubmilbe hat eine Größe von etwa 0,1 mm und sitzt in Matratzen, Polstern, Teppichen und Decken.

Es ist normal, dass man einen gewissen Staub in der Wohnung hat und einen 100%igen Schutz gegen Hausstaub gibt es nicht. Unser Immunsystem kann auch ein gesundes Maß an Hausstaub vertragen und damit umgehen.

Erst wenn es zu viel für unsere Abwehrkräfte wird oder man an einer Krankheit leidet, kann eine Hausstauballergie Probleme machen. Bei einer Allergie reagiert der Körper und in dem Fall die Lunge extrem und es kommt zu einer Reaktion wie Husten und Atemnot. Bei ständigem Husten mit oder ohne Auswurf, sollte man immer an Hausstaub durch Milben denken. Lesen sie hier mehr Infos darüber.

Hausstaubmilben Ausschlag – Juckreiz und Schuppen auf der Haut

Die Hausstauballergie macht aber nicht nur Atemprobleme, sondern Haut und Lunge stehen in direktem Zusammenhang. Deshalb ist es nicht selten der Fall, dass man juckende, trockene Hautstellen und aufgekratzte Stellen mit einer Hausstauballergie auftreten.

Anzeichen einer Hausstauballergie - das können Symptome für eine Milbenallergie sein:
  • Husten und ständiger Reizhusten nachts und in der Wohnung
  • Hautjucken, ständiger Juckreiz auf der Haut
  •  trockene Hautstellen besonders an Ellenbogen, Knie und auf dem Kopf
  • Schuppenbildung an verschiedenen Körperstellen
  • aufgekratzte Haut-Stellen
  • Atemnot und das Gefühl schlecht Luft zu bekommen
  • Hautekzeme und Ekzeme ähnlich Schuppenflechte und seborrhoisches Ekzem
  • Abgeschlagenheit, unruhiger Schlaf

Was ist eine Milbenallergie? Schuppen, Ekzeme und Atemnot das kommt vom Hausstaub!

Die Haut ist unser größtes Atmungsorgan und deshalb auch sehr oft von Problemen betroffen, wenn Allergiker eine Pollenallergie oder eine Allergie gegen Hausstaub entwickeln.

Oft machen diese Allergien für die Betroffenen auch noch Folgeprobleme wie schlechter Schlaf und Hautekzeme durch den ständigen Juckreiz und offene Stellen. An diesen offenen Hautstellen, kann man sich leicht durch Schmutz, Schweiß und Bakterien eine gefährliche Infektion holen.

Durch einen schlechten Schlaf, weil die falsche Bettwäsche den Hausstaub in der Nacht nicht isoliert, sind viele Menschen auch immer müde und abgeschlagen. Auch das kann ein Anzeichen und Symptom einer Hausstauballergie sein und man muss dringend Abhilfe schaffen.

Hausstaubmilben bekämpfen – Mittel für Hausstauballergiker die für saubere Luft sorgen

Man kann und sollte wenn man eine Hausstauballergie hat ein paar nützliche Dinge tun um den Hausstaub in der Wohnung zu reduzieren. Diese Möglichkeiten und Produkte gibt es:

Hausstaubmilben Spray auf biologischer Basis kann auch in geschlossenen Räumen verwendet werden. Es ist besonders bei einer Allergie wichtig, genau auf Inhaltsstoffe und Anwendungshinweise zu achten damit man nur eine geeignetes und gutes Hausstaubmilben Spray im Test verwendet.

Hausstaubmilben Bettwäsche – Mit Encasing-Bettwäsche kann man verhindern, dass die Hausstaubmilben und der Staub, den die in der Matratze produzieren während wir schlafen in die Zimmerluft gelangen. Für Hausstauballergiker ein MUSS – hier ist spezielle Bettwäsche und Matratzenschutz gegen die Hausstaubmilben.

Saubere Luft – damit kann man Hausstaub reduzieren

Luftreiniger – Ultraschallvernebler für die Luftbefeuchtung – gerade in zimmern mit einer Heizungsluft ist es immer sehr trockene Luft die wir einatmen. Wer einen Luftbefeuchter aufstellt, kann die trockene Luft im Innenraum befeuchten was schon Linderung verspricht. Gleichmäßiger und im ganzen Raum, auch im Schlafzimmer arbeitet ein Vernebler. Gute Ultraschallvernebler leisten hier sehr gute Dienste.

Ultraschallcontroller – sind einfache Geräte die man an die Steckdose ansteckt und sie dann ihren sauber Effekt in der Zimmerluft erfüllen sollen. Es ist aber ratsam nicht nur einen Milbencontroller zu kaufen, sondern ein Set damit der Effekt die Luft zu reinigen auch spürbar ist.

Welche Medikamente helfen bei einer Hausstauballergie?

Es gibt natürlich auch Medikament die bei einer Hausstauballergie helfen können und je nach Schwere der Allergie, sollte man auch zusätzlich zu Hausstaubmilben Spray und Bettwäsche rezeptfreie Mittel ausprobieren. Auch Hausmittel gegen eine Hausstauballergie sind immer ein Überlegung wert.

Es ist nämlich auch so, wer eine Hausstauballergie hat der schwächt sein Immunsystem und hier kann man vorbeugen. Ähnlich wie bei Lippenherpes und Herpesviren kann man aber das Immunsystem stärken und die Allergie lindern.

Immunsystem stärken – Hausstauballergien vorbeugen

Durch bestimmte Lebensmittel die heute oft als Superfood bezeichnet werden, aber auch Nahrungsergänzungsmittel mit bestimmten Mikronährstoffen und Vitaminen (besonders Vitamin D) kann man die Abwehrkräfte stärken. Aber auch frische Luft und sportliche Aktivitäten können helfen die Hausstauballergie in Griff zu bekommen.

Auch das fragen Menschen oft, wenn es um Hausstaub und Milbenallergien geht. Was ist D Pteronyssinus? Eine Frage die ich schon oft gehört habe und einer fachlichen Erklärung bedarf. Dazu haben wir hier einen interessanten Artikel gefunden, wo Prof. Dr. med. P. Altmeyer als Autor ausführlich das Thema behandelt. Wer Interesse an fundiertem Wissen hat, sollte diese Seite https://www.enzyklopaedie-dermatologie.de besuchen.

Fazit zu Hausstauballergie und Tipps für saubere Luft

Wer merkt, dass er ständig husten muss und irgendwie das Gefühl hat allergisch in der Wohnung zu reagieren, der sollte für saubere Luft in der Wohnung und im Schlafzimmer sorgen und an Hausstaubmilben denken. Mit einem Allergie-Test, zum Beispiel einem Pricktest wie hier erklärt, kann man bei Ärzten ein Testergebnis bekommen, um genau Klarheit zu haben.

Aber Husten und Hautjucken sind schon zwei typische Anzeichen für eine Hausstauballergie. Wer ohnehin schon unter Atemwegsentzündungen oder chronischen Krankheiten wie Asthma leidet, sollte besonders aufpassen und Immunsystem stärken und in der Wohnung alles nutzen um den Hausstaub zu reduzieren.

Tipp: Spezielle Hausstaubsauger leisten sehr gute Dienste wenn man eine Bettmatratze absaugen oder Teppiche und Polster von Hausstaub und Milben befreien will. Hier sind Milbensauger im Vergleich und Ratschläge zur gründlichen Reinigung bei Hausstaub.

 

 

Hausstaubmilbenallergie Matratze absaugen

Hausstaubmilbenallergie Matratze absaugen: Das Wichtigste beim Kampf gegen Hausstaubmilben und Hausstaub in der Wohnung ist es, die Luft besser zu reinigen. Allergiker haben oft Luftprobleme und Entzündungen der Atemwege. Das kann eine Folge von Hausstaub sein. Es ist erstaunlich wie viele Menschen unter einer Hausstauballergie leiden und es nicht wissen. Doch es gibt ein paar Geräte die die Luft sauber machen und den Hausstaub in der Wohnung effektiv reduzieren. 

Ein spezieller Matratzensauger gegen Hausstaubmilben ist ein leistungsstarker Sauger mit Zusatzfunktionen die helfen den Hausstaub, den Milbenkot und damit die Belastung in der Luft bei einer Hausstauballergie zu senken.

weiterlesenHausstaubmilbenallergie Matratze absaugen

Matratzenschutz Milben

Bettmilben in Matratzen bekämpfen mit Matratzenschutz für Bettmatratzen

Matratzenschutz: Das Anti-Mittel bei Milbenproblemen & Hausstaub

Wenn du Probleme mit Milben im Bett oder allergisch auf Hausstaubmilben reagierst, dann muss ein Matratzenschutz für die Bettmatratze her. Bei Milben in der Wohnung, sind zu 99% auch Milben im Bett mit Hausstaub und die Matratze muss entsprechend mit einem Schutzbezug gesichert werden.

Es hat einige Vorteile einen wirksamen Matratzenschutz für das Milbenproblem zu kaufen. Genau wie ein gutes Milben-Spray muss man auch bei dem Schutz der Bettmatratze vergleichen und einen guten Matratzenschutz kaufen. 

Damit kann man sich beim Schlafen wirksam schützen. Aber nicht nur einen Schutz für die Matratze sollte man anschaffen sondern noch etwas mehr für einen gesunden Schlaf investieren. Was du alles gegen Hausstaub und Milben in der Wohnung machen kannst, erfährst du hier. Die Matratze von Milben befreien ist zu Hause problemlos möglich, wenn du ein paar Tipps beachtest und einen guten Sauger benutzt.

weiterlesenMatratzenschutz Milben

Hausstauballergie

Hausstaubmilben verursachen Hausstauballergie

Besonders Allergiker haben bei Hausstaumilben und einer Hausstaubmilbenallergie große Beschwerden und Probleme. Neben einer Pollenallergie ist die Hausstauballergie eine der häufigsten Erkrankungen im häuslichen Bereich. Besonders die Atemwege und Lunge sind bei einer Allergie gegen Hausstaub und Hausstaubmilben betroffen und machen teilweise große Atembeschwerden.

Hausstaubmilben sitzen im Bett und Matratzen, sowie Polstern, Kissen und Teppichen. Darum ist eine gründliche Reinigung der Wohnung bei Hausstaubmilben und einer Hausstauballergie sehr wichtig.

Nur mit den effektiven und wirksamen Milbenmitteln sowie einem starken Matratzensauger gegen Milben, kann man wirklich etwas erreichen damit die Hausstauballergie nicht zur Dauerkrankheit wird und chronische Atemwegsentzündungen und eine Milbenallergie vermieden werden.

weiterlesenHausstauballergie