Krätze Ansteckung nimmt zu

Krätze im Vormarsch Großer Ausbruch in Thüringen

Krätze Ansteckung nimmt zu und aktuelle Nachrichten bestätigen immer wieder die Zunahme von Krätzefällen. Obwohl in den Medien versucht wird möglichst das Thema Krankheiten wie Tuberkulose, Röteln und Krätze nicht mit der Zuwanderung in Verbindung zu bringen, weiß wohl jeder der klar denken kann woher die rasche Zunahme an Krätze seit 2015 kommt. Eine Unterbringung auf engem Raum und infizierte Menschen darunter die Erkrankungen nicht melden, sind ein Herd für eine Pandemie.

Schnelle Hilfe – Mittel gegen Krätze bei Kindern und Erwachsenen >>>

Gerade berichtet der Focus hier über eine richtige Welle neuer Krätze-Erkrankungen in Thüringen. In Kitas, Kindergärten sowie Schulen sind über 100 Kinder und Jugendliche erkrankt. Allerdings sind das nur die gemeldeten Fälle und damit kann man sich leicht ausrechnen, wie hoch die Dunkelziffer ist. Darüber spricht keiner gern, aber wenn Kinder Krätze haben dann ist die ganze Familie betroffen.

Krätze behandeln und Vorbeugen Wichtige Tipps bei Hautkrätze

Wie im thüringischen Schmalkalden ist nicht nur im Bundesland Thüringen, eine deutliche Zunahme dieser Infektionskrankheit zu verzeichnen. Umso wichtiger ist es sich vor der Ansteckung mit Krätze zu schützen und falls Symptome auftreten, sofort und effektiv die Krätzmilben bekämpfen und mit einer Behandlung beginnen. Es gibt Mittel gegen Krätze frei verkäuflich und ohne Rezept. Wer selber behandeln will muss natürlich wirksame und gute Mittel kaufen damit die Behandlung erfolgreich ist.

Für die Haut muss man ein Antiscabiosum benutzen was Wirkstoffe gegen Milben, Eier und Larven hat und damit wirksam bei Krätze genutzt werden kann. Es ist aber darauf zu achten, dass Kinder mit Krätze das 10% Anti-Krätzemittel benutzen und für Erwachsene das Mittel in 25%iger Konzentration verwendet werden sollte.

Mittel gegen Krätze bei Kindern und Erwachsenen:

Für Kopfkrätze und Hautkrätze kann das selbe Mittel gegen Krätze benutzt werden. Die Skabies-Emulsion wird zum Waschen benutzt und auf die Haut aufgetragen.

Alleine nur Hausmittel gegen Krätze ist bei einem krankhaften Befall nicht ausreichend. Teebaumöl zum Desinfizieren der Milbenbisse und Milbenstiche ist sehr gut geeignet aber es tötet nicht nachhaltig Milben und Eier unter der Haut ab.

Deshalb muss man mit einem wirksamen Antiscabiosum behandeln und zusätzlich alle Wäsche, speziell das Bettzeug, Kuscheltiere und Decken mit Con-Ex Waschmittel bei mindestens 60 Grad waschen. Plüschtiere kann man auch in einem Sack in den Gefrierschrank legen, aber es muss einige Tage dort bleiben damit auch alle Milben abgetötet werden.

Das sollte man tun wenn die Krätze ausbricht:

  • Krätze Symptome und Anzeichen erkennen
  • Haut und Kopf mit Antiscabiosum behandeln – Kinder 10%, Erwachsene 25%
  • Bettzeug und Wäsche mit speziellem Waschmittelzusatz wie Con-Ex bei 60 Grad waschen
  • Kuscheltiere waschen oder in Gefrierschrank 10 Tage in Tüte Milben abtöten
  • Gründliche Reinigung der Wohnung – Bettmatratzen, Teppiche und Polster mit Milbensauger absaugen
  • Desinfizieren der Stiche und Bisse mit Teebaumöl oder Ähnlichem
  • Schwefelseife vorbeugend benutzen

Reinigung der Wohnung – Krätze sauber machen

Ohne guten Milbensauger hat man kaum durchschlagenden Erfolg wenn man wegen Krätze sauber machen muss. Speziell in Polstern, Bettmatratzen aber auch in Teppichen und Decken geht an einer gründlichen Reinigung kein Weg vorbei.

Wenn die Kinder Krätze haben, was übrigens die häufigste Quelle derzeit ist um infiziert zu werden, dann muss man die gesamte Familie mit Anti-Krätzemitteln behandeln und wirklich alles in der Wohnung gründlich reinigen.

Dafür sollten auch wirklich gute Reinigungsmittel und spezielle Milbensauger verwendet werden. Der Vorteil dieser Sauger ist, sie sind mit UV-Licht und einem speziellem Filter der das Abtöten der Milben sichert, ausgestattet.

Fazit: Krätze auf dem Vormarsch – Schutz vor Hautkrätze und Ansteckung

Jeder der sich in öffentlichen Räumen bewegt, kann sich schnell anstecken. Wenn sich infizierte Menschen dort aufhalten kann man bereits infiziert werden ohne es sofort zu merken. Wenn Kinder in Tagesstätten und Schulen untergebracht werden müssen, kann man kaum vorbeugend handeln.

Focus-meldet-Krätzefälle in Thüringen ansteckung und Ausbruch Kinder Krätze
©bild Focus-meldet-Krätzefälle in Thüringen Ansteckung und Ausbruch Kinder Krätze

Weitere Beiträge zum Thema:

Das einzige was hilft, ist einen Abstand zu halten. Schon bei den ersten Anzeichen und Krätze-Symptomen wie Kratzen wegen Juckreiz und Hautschuppen-Bildung, muss man Kinder und Erwachsene schnell behandeln.

Warten sie nicht zu lange, wenn sie vermuten die Kinder können sich mit Krätze angesteckt haben. Melden sie es schon bei dem Verdacht möglichst schnell in der Betreuungsstelle. Nur so kann man einen großen Ausbruch und eine rasante Ansteckung mit Krätze verhindern bzw. eindämmen.

Weitere Beiträge zum Thema Milbenhilfe & Krätze behandeln: